- - - By CrazyStat - - -
DRK Butzbach Startseite | Image Sitemap
Logo DRK
DRK Ortsverein Butzbach

 

DRK

Kurzmeldung 1 - 3: Schweres Erdbeben in der Türkei und Syrien
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), der Türkische Rote Halbmond (TRH) und der
Syrisch Arabische Rote Halbmond (SARC) helfen.
Helfen Sie auch!

 

DRK OV Butzbach

Kurzmeldung 3 - 3: Einladung zur 4. Blutspende  in Butzbach
Einladung zur 4. Blutspende in Butzbach "Alte Turnhalle" und Änderung im Ablauf lesen.
Mehr lesen...

Sie sind hier:   Startseite > Aktuell > Berichte > 2023-01-Erdbeben-in-der-Türkei-und-Syrien

Das Deutsche Rote Kreuz bittet um Spenden für Erdbebenhilfe Türkei / Syrien

Erdbeben Türkei / Syrien DRK 2 Erdbeben Türkei / Syrien DRK 1
Erdbeben Türkei / Syrien DRK 4 Erdbeben Türkei / Syrien DRK 3

Das schwere Erdbeben, das sich in den Morgenstunden des 6. Februar in der Grenzregion zwischen Tiirkei und Syrien ereignete, hat dramatische Auswirkungen auf Millionen von Menschen in dieser Region. Sie benötigen dringend humanitäre Hilfe. Das Deutsche Rote' Kreuz stimmt Hilfsmaßnahmen unter Hochdruck mit den Partnern der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond- Bewegung ab, heiBt es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbandes Friedberg.

Helferinnen und Helfer des Tiirkischen Roten Halbmondes und des Syrischen Arabischen Roten Halbmondes waren bereits unmittelbar kurz nach dem ersten Beben in den jeweiligen Gebieten aktiv, urn die betroffenen Menschen zu versorgen. Die winterlichen Bedingungen erschweren die Arbeit der Helfenden immens.

Die Katastrophe forderte bereits hunderte Menschenleben und tausende Verletzte, mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen wird gerechnet.

Das DRK bittet: Spenden Sie für die Betroffenen auf das zentrale Spendenkonto des DRK-Bundesverbandes:
DE63 3702 0500 0005 0233 07 Stichwort: Nothilfe Erdbeben Tiirkei und Syrien.

Das Deutsche Rote Kreuz nimmt keine Sach- oder Bekleidungsspendden im Rahmen seiner Hilfsmaßnahmen entgegen; ebenso keine Angebote fur Transport- oder Übersetzungs- Dienste.

Auch wenn es fur viele weniger persönlich und ungreifbarer erscheinen mag, seien Geldspenden tatsächlich in der gegenwärtigen Lage die beste und wirkungsvollste Art, urn die humanitare Hilfe im Ausland zu unterstiitzen. Geldspenden sind gegenüber Sachspenden wesentlich effektiver: Ihr großer Vorteil ist, dass sie sehr flexibel eingesetzt werden können. Damit lässt sich die humanitare Hilfe gezielter an die jeweiligen Bedarfslagen vor Ort anpassen. Dies ist absolut erforderlich in Situationen, die sich beständig ändern und höchst unvorhersehbar sind.

Mehr Informationen vom DRK zum schweren Erdbeben in der Türkei und Syrien lesen (externer Link)


Seitenanfang